Spielerschutz

 

Spielen ist Spaß und Entspannung zugleich. Es bereitet Abwechslung vom Alltag und Genuss für die Seele. Für mehr als 99 Prozent der erwachsenen Bevölkerung steht die Freude dabei im Vordergrund.

Doch für eine kleine Minderheit der Anwender entwickeln sich Risiken und Gefahren aus dem vermeintlich harmlosen Zeitvertreib. In diesen Fällen übt das Spiel eine unüberwindbare Dominanz auf den Betroffenen aus. Der Spaß schwindet, die Sucht entfaltet sich. Jegliche Kontrolle über das eigene Verhalten wird verloren, der Leidende agiert unbewusst und mechanisch. Etwa 0,2 bis 0,56 Prozent aller spielenden Erwachsenen in Deutschland sollen laut Studien ein derartig pathologisches Verhalten aufweisen. Die Gesamtzahl liegt demnach hierzulande bei rund 104.000 Personen. 31.000 von ihnen verfallen darüber hinaus den Verlockungen der Geldgewinnspielgeräte. Trotz dieser alarmierenden Statistiken nimmt Deutschland im europaweiten Vergleich einen unteren Platz des Spektrums ein.

Konkrete Belastungen und Gefahren drohen allen Personen, die das Spiel mit einer erheblichen Dauer pro Tag absolvieren oder die dafür Gelder einsetzen, die sie sich eingedenk der persönlichen Verhältnisse weder leisten können noch leisten wollen.
 
Sollten auch Sie befürchten, die Kontrolle über Ihr Spielverhalten zu verlieren, so nutzen Sie gerne die kostenfreie Beratung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Diese ist per Citytarif unter der Rufnummer 01801 37 27 00 erreichbar. Ebenso kann jede weiterführende Information der am Ende dieses Textes genannten Landesfachstellen kontaktiert werden.

Die Bekämpfung der Risiken der Spielsucht nehmen wir ernst. Als unser Gast wollen wir Ihrem Wohl dienen und Ihnen auch künftig eine spannende, abwechslungsreiche und natürlich sichere Unterhaltung anbieten.
 
Für uns als seriösen und verantwortungsbewussten Betreiber der Spielstätten gehört es seit jeher zu den selbstverständlichen Anforderungen unserer Philosophie, jegliche Maßnahmen zum Schutz unserer Spieler zu fördern.
 
Unser Ziel besteht in einem transparenten und verantwortungsvollen Umgang mit dem sensiblen Unterhaltungsmarkt sowie den darin angebotenen Glücksspielen.

Landesfachstelle Thüringen

http://gluecksspielsucht-thueringen.de/

Bayern

http://www.lsgbayern.de/

Sachsen-Anhalt

http://www.ls-suchtfragen-lsa.de/

Sachsen

http://www.slsev.de/